Sinnmacht für Wirtschaft

28.10.2018

Die Emotion ist als wesentliche Größe im Instrumentarium der Wirtschaft angekommen. Sie ist anerkannt als die zentrale Entscheidungskraft die, in Zusammenarbeit mit dem kognitiven Gehirn, maximale Ergebnisse produziert. Die Emotion ist der Nährboden der Unternehmenskultur denn es geht immer um Gefühle warum Fachkräfte ins Unternehmen kommen und warum sie wieder gehen. Sie wird der entscheidende Unterschied sein zwischen Maschinen und Menschen, die in Zukunft miteinander leben und arbeiten werden.

Es ist also immer ein gute Idee sich um die emotionalen Dimensionen von Themen und Aufgaben zu kümmern. Da ist guter Rat teuer. Aber wer sind die Experten in Sachen Emotion? Wer stellt die richtigen Fragen und wer kann die richtigen Antworten erkennen? Die Kunst!

Deshalb beginnt jetzt die neue Zeit der Zusammenarbeit auf Augenhöhe zwischen Wirtschaft und Kunst, die gewinnbringend für alle  kreativ und produktiv zu Ergebnissen führt, die eine Wirtschaft erhält, die wettbewerbsfähig- und bestimmend ist, und eine Gesellschaft, die den sozialen Frieden schätzt und pro-aktiv pflegt. Eine Vision? Gewiss. Utopie? Sicher nicht.